Produkt-Neuheit: PADMA ACIBEN

padma_aciben_tibetische_rezeptur_pflanzenmischung

Die PADMA ist ständig bestrebt die Tibetische Medizin und Konstitutionslehre über die PADMA Originalrezepturen weiter zu verbreiten. Mit der Produkt-Neuheit, PADMA ACIBEN ist nun die erste Rezeptur als Nahrungsergänzung aus der Tibetischen Konstitutionslehre in der Schweiz erhältlich.

PADMA ACIBEN besteht aus fünf Gewürzkräutern und Calciumcarbonat und hält das Magenklima in Balance. Bei einer Dysbalance zersetzen die Verdauungsenzyme die Nahrung nicht richtig. Zudem kann Magensaft in die Speiseröhre gelangen und ein brennendes Gefühl verursachen.

Stress und falsche Ernährung belasten das Magenklima

Zeitmangel, Druck und das breite Angebot an Nahrungsmitteln prägen die Essgewohnheiten und beeinflussen die Verdauung und das Wohlbefinden.

Auch Stress, psychische Belastung, Hektik beim Essen oder Genussmittel wie Alkohol, Koffein und Nikotin stören das Magenklima. Saure Nahrungsmittel, Fertiggerichte, üppige Mahlzeiten, fettiges Essen sowie Süssigkeiten beeinflussen die Funktion der Verdauungsenzyme negativ.

Aus Sicht der Tibetischen Konstitutionslehre

Die genannten Faktoren erhöhen die kalte Energie (Beken) in der Magengegend. Dies schwächt die Verdauung. Fettiges, saure und rohe Nahrungsmittel aber auch Genussmittel führen zur Entstehung von überschüssigem Magensaft und schwächen die Verdauung zusätzlich.

Ist die Energie im Magenbereich gestört, gerät das Magenklima (tib.: powa sung chub) aus der Balance. Die Verdauungsenzyme können die Nahrung nicht vollständig in ihre einzelnen Bestandteile zersetzen und Magensaft gelangt in die Speiseröhre.

Dies wird als unangenehmes Brennen oder Stechen wahrgenommen. Häufig tritt dieses Gefühl beim Liegen, Bücken oder Heben sowie nach dem Genuss von belastenden Nahrungsmitteln auf.

Mit der Kraft der Pflanzen wieder in Balance kommen

padma_aciben_tibetische_rezeptur_pflanzenmischungPADMA ACIBEN basiert auf der tibetischen RezepturCong zhi 6“, welche die kalte Energie im Magenbereich reduziert und das gestörte Magenklima wieder ins Gleichgewicht bringt.

Durch die spezielle Komposition, wie sie typisch ist für tibetische Pflanzenrezepturen, werden nicht nur plötzlich auftretende Ungleichgewichte ausbalanciert, sondern es wird eine harmonische Balance und ein Erhalt der Körperenergien angestrebt.

Calciumcarbonat ist in der Tibetischen Konstitutionslehre eine wichtige Zutat für die Wiederherstellung und Aufrechterhaltung von Gleichgewichten der Körperenergien. Es unterstützt die Verdauung und harmonisiert „heisse Stadien“. In wässrigen Lösungen reagiert es basisch. Auch die enthaltenen Kardamomsamen, Granatapfelkerne und der lange Pfeffer unterstützen mit ihren wärmenden Eigenschaften die Verdauung.

Auch die Alantwurzel und die Färberdistelblüten haben harmonisierende Eigenschaften und stärken Verdauungs- und Galleenergie.

Diese Gewürze tragen zusammen mit einer ausgewogenen Ernährung und einer harmonischen Work-Life-Balance zu einem ausgeglichen Magenklima und so zu einer verbesserten Lebensqualität bei.

PADMA ACIBEN ist in Drogerien und Apotheken in der Schweiz erhältlich.

> Weiter zu PADMA ACIBEN