Tibetische Medizin im Heilmittelgesetz

Heilmittelgesetzt Swissmedic

Im Jahr 2016 hat das Schweizer Parlament das Heilmittelgesetz geändert, welches am 1. Januar 2019 in Kraft getreten ist. Diese Änderung definiert erstmals asiatische Arzneimittel als Teil der offiziell anerkannten Arzneimittel in der Schweiz.

Asiatische pflanzliche Arzneimittel sind ab sofort fester Bestandteil des Schweizer Pharmasystems im Bereich der Komplementärmedizin.

Die Schweiz ist damit das erste Land in Europa, das pflanzlichen Arzneimitteln aus der asiatischen Medizin einen offiziellen Status gibt.

Heilmittelgesetzt SwissmedicDas Schweizerische Heilmittelinstitut SWISSMEDIC hat in einer Verordnung festgelegt, wie entsprechend dem neuen Heilmittelgesetz solche Komplementär- und Phyto-Arzneimittel nach Schweizer Qualitätsstandards registriert werden können. SWISSMEDIC definiert dabei auch traditionelle asiatische Arzneimittel gemäss dem Gesetz und erwähnt dabei ausdrücklich die Tibetische Medizin (Artikel 4.4 c)Tibetische Arzneimittel im Heilmittelgesetz SchweizNach unserem Wissen ist dies das erste Mal im modernen Europa, dass asiatische Arzneimittel und im speziellen Tibetische Arzneimittel offiziell als integraler Bestandteil eines nationalen pharmazeutischen Systems anerkannt werden.

Wir sind sehr froh, dass hiermit die offizielle Anerkennung der Tibetischen Medizin und Arzneimittel in der Schweiz gelungen ist – Tibetische Kräuterrezepturen gehören somit zum Arzneimittelschatz der Schweiz. Ein Schritt, der die Vorreiterrolle der Schweiz im Bereich Komplementärmedizin bestätigt und beispielgebend sein sollte für andere Länder.

Für uns von PADMA ist das ein riesen Erfolg, weil hiermit nach jahrelanger Bemühung ein wesentlicher Meilenstein zur internationalen Anerkennung der Tibetischen Medizin erreicht wurde.

Die PADMA feiert dieses Jahr das 50-jährige Bestehen und ein besseres Geschenk für die Bemühungen und die Arbeit der letzten Jahre wäre nicht denkbar. Wir sind sehr froh, dass das Parlament und die Arzneimittelaufsichtsbehörde der Schweiz unsere laufenden Bemühungen und die tibetische Kräutermedizin endlich offiziell anerkannte.