PADMA Venen-Tonikum bei geschwollenen oder schmerzenden Beinen

  • Schweregefühl in den Beinen
  • geschwollene Beine
  • Krampfadern
  • Hämorrhoiden
  • schmerzende Beine und Füsse

Das PADMA VENEN-TONIKUM stärkt und tonisiert die Gefässwände der Venen und regt die Wasserausscheidung aus dem Körper an. Es wird angewendet bei venösen Beschwerden wie geschwollenen oder schmerzenden Beinen, Schweregefühl in den Beinen sowie bei Krampfadern oder Hämorrhoiden. PADMA VENEN-TONIKUM ist ein pflanzliches Arzneimittel aus 13 Wirkstoffen, darunter Kräuter, Rinden und Wurzeln.

Nach tibetischer Auffassung wirkt die Rezeptur kalten Beken-Störungen entgegen, die sich in Flüssigkeitsansammlungen und Stauungen von Körperflüssigkeiten v.a. in den unteren Körperregionen und den Beinen bemerkbar machen.

Die Kräuterkomposition hat sanft wärmende und harntreibende Eigenschaften. Dadurch werden die Venen gestärkt, Flüssigkeitsansammlungen kommen wieder in Bewegung, werden aufgelöst und die Wasserausscheidung angeregt.

Kräutermischung von Padma Venen-Tonikum

PADMA VENEN-TONIKUM ist im Kanton Appenzell Ausserrhoden in Packungen à 60 Kapseln rezeptfrei in Apotheken und Drogerien erhältlich.

Lassen Sie sich von Ihrer Ärztin, Apothekerin oder Drogistin beraten.
Dies ist ein kantonal zugelassenes Arzneimittel. Lesen Sie die Packungsbeilage.

Patienteninformation PADMA VENEN-TONIKUM

PADMA VENEN-TONIKUM ist im Kanton Appenzell Ausserrhoden rezeptfrei in Apotheken und Drogerien erhältlich.

Zusammensetzung

Die Kräuterrezeptur PADMA VENEN-TONIKUM stammt aus dem sibirischen Zweig der Tibetischen Medizin (Burjatien). Sie basiert auf der Familie der Se ‘bru (Granatapfel) Rezepturen, die wärmende Eigenschaften haben und bei kalten Beken-Störungen eingesetzt werden.

Die im PADMA VENEN-TONIKUM enthaltenen Kräuter beinhalten wertvolle pflanzliche Wirkstoffe. Zum einen wirken Gerbstoffe, Flavonoide und ätherische Öle krampflösend, antibakteriell, entzündungshemmend, schleimhautschützend und adstringierend (zusammenziehend).

Andererseits haben die enthaltenen Mineralsalze, Kieselsäure und Bitterstoffe eine harntreibende sowie eine (Wasser-) ausscheidende Wirkung.

Die Scharfstoffe und Fruchtsäuren enthaltenden pflanzlichen Wirkstoffe aus Granatapfelsamen, Langem Pfeffer, Zimtkassia und Kardamom werden in der Tibetischen Medizin klassischerweise als wärmende Stoffe, insbesondere bei chronischen Flüssigkeitsansammlungen (Beken) und bei „kalten Nieren“-Störungen, eingesetzt.

1 Kapsel enthält das Pulver aus: Erdrauchkraut 60 mg, Schafgarbenkraut 60  mg, Ammoniumchlorid 30 mg, Brennnesselblätter 30 mg, Kardamom 30 mg, Färberdistelblüten 30 mg, Granatapfelsamen 30 mg, Langer Pfeffer 30 mg, Zimtkassia 30 mg, Eichenrinde 15 mg, Faulbaumrinde 15 mg, Löwenzahnwurzel 15 mg, Rohrohrzucker 15 mg, sowie Hilfsstoffe.

Dosierung

Erwachsene und Jugendliche (ab 12 Jahren) nehmen 1 bis 2 Kapseln morgens ein, am besten 15 bis 30 Minuten vor dem Essen mit lauwarmem Wasser.

Bei akuten Beschwerden nehmen Sie morgens und mittags je 1 bis 2 Kapseln ein.

Das PADMA VENEN-TONIKUM regt die Wasserausscheidung an. Häufigeres Wasserlösen kann die Folge sein. Sollte dies unangenehm sein, kann die Dosis reduziert werden.

Hinweis für Allergiker

PADMA VENEN-TONIKUM enthält keine Laktose, ist glutenfrei und vegan sowie für Diabetiker geeignet.

Packung Padma Venen-Tonikum

Wissenswertes zu

Stauungen in den Beinen

Je nach Körpergrösse und –haltung lastet auf den Gefässwänden der Beinvenen der Druck von einer 1 bis 1½ Meter hohen Wassersäule. Im Gegensatz zu den Gefässwänden der Arterien sind die Venenwände viel dünner und besitzen kaum glatte Muskelfasern.

Für den venösen Vorwärtstransport des Blutes zurück zum Herzen ist daher v.a. die so genannte Muskelpumpe verantwortlich. Durch die Anspannung der Beinmuskeln werden diese dicker und drücken die Venen zusammen. Das Blut wird im inneren der Venen in Richtung Herz gedrückt.

Bei der Entspannung der Beinmuskeln verhindern Venenklappen das Zurückfliessen des Blutes nach unten. Bewegung, insbesondere regelmässiges, kräftig ausschreitendes Gehen ist die grösste Hilfe und der beste Schutz für die Venenwände.

Bei familiär bedingter Venenschwäche erleichtert ein leichtes Hochlagern der Beine den Rückfluss des Blutes zum Herzen und das Tragen von Kompressionsstrümpfen wird empfohlen.

Kalte Nieren-Krankheiten

In der Tibetischen Medizin werden die Folgen von mangelnder Wärme und Energie des Unterleibs und der Beine als „kalte Nieren-Krankheit“ zusammengefasst.

Eine aktive Nieren-Energie und Wärme im unteren Rumpf sind nicht nur wichtig für eine gute Verdauung und für die Funktion der Sexualorgane, sondern auch für die Blase und die ableitenden Harnwege.

Ein Mangel an dieser Energie kann zu Kältegefühl im Bauchraum und im unteren Rücken sowie zu Flüssigkeitsansammlungen führen.

Sanft wärmende Rezepturen, die die Nieren-Energie unterstützen, lindern Beschwerden von überschüssigen Flüssigkeitsansammlungen und Stauungen in den Beinen.

Diese zeigen sich durch Symptome wie schwere, geschwollene und schmerzende Beine, Ödeme in Beinen und Füssen, einem Lymphstau sowie Krampfadern und Hämorrhoidalleiden.

PADMA VENEN-TONIKUM ist im Kanton Appenzell Ausserrhoden rezeptfrei in Apotheken und Drogerien erhältlich.