Welche Eigenschaften hat die Rezeptur von PADMA HEPATEN?

PADMA HEPATEN liegt die Tibetische Rezeptur `Bras bu 3 zugrunde. `Bras bu steht im Tibetischen für „Früchte“ und die „3“ für die Gesamtzahl der Bestandteile.

Die Drei-Früchte-Formel wurde schon im 8. Jahrhundert vom tibetischen Gelehrten Yuthok Yonten Gonpo beschrieben. PADMA HEAPTEN hat nach Tibetischer Konstitutionslehre einen herben und leicht sauren Geschmack sowie eine neutrale bis leicht kühlende thermische Qualität.

Die drei gerbstoffreichen Früchte stammen vom indischen Subkontinent: Myrobalanen, Terminalia-bellirica und Amla.

Laut der Tibetischen Konstitutionslehre erfordert eine Dysbalance des Feuer-Elements im Leberbereich ein konsequentes Handeln, da das Tripa-Ungleichgewicht als tsha ba (heisses Stadium) auf den gesamten Körper übergreifen kann.

Die Kombination der drei Früchte in PADMA HEPATEN hat einen kühlenden Einfluss auf chintri  (Leberhitze) und löst zugleich auch Tripa-Ungleichgewichte in der Leber– und Verdauungsenergie, die laut der Tibetischen Konstitutionslehre die zwei zentralen Körperkreisläufe sind. Daher ist es wichtig, beide Kreisläufe in Balance zu halten.

Erfahre mehr über die Energien des Körpers und die Tibetische Konstitutionslehre.

Kräuterkapseln zum Schutz einer normalen Leberfunktion. Bringt die Leberenergie wieder ins Gleichgewicht und reduziert die Leberhitze (chintri). Besonders wenn die Leber Schwerstarbeit leistet. Ideal als Kur in Kombination mit PADMA GALETEN. Cholin trägt zum Erhalt einer normalen Leberfunktion bei.