Wache Sinne – überwinde das Tief

In intensiven Arbeits- oder Lernphasen stellt sich oft am Nachmittag ein geistiges Leistungstief ein. Man ist müde, unkonzentriert und es fällt schwer sich weiter zu motivieren.

Viele greifen in solchen Momenten zu Kaffee oder Energy Drinks. Kurzfristig hilft der Koffeinschub über das Tief hinweg, aber eben nur kurzfristig. Oft folgt schnell der nächste Tiefpunkt und statt wach zu machen, vermehrt aus Tibetischer Sicht weiteres Koffein die Wind-Energie (Lung) und macht nur noch nervös und fahrig.

Bewegung an der frischen Luft, Brainfoods wie z.B. Nüsse & Rosinen, Birnen und Beeren sowie verschiedene Gewürze, darunter Ingwer, Kurkuma, Fenchel, Zimt, Kümmel und roher Kakao geben neuen Schwung und Energie. Ebenfalls ist Eisen für den Energie-Haushalt unverzichtbar. Eisen trägt zu einer normalen kognitiven Funktion, einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Ermüdung und Müdigkeit bei.

Seit jeher nutzt die Tibetische Konstitutionslehre die Kraft naturbelassener Kräuter und Gewürze. Neben Ingwer und Kümmel wird auch die Muskatnuss gerne verwendet. Diese drei Gewürze vereinen sich in PADMA COGNIBEN. Zusätzlich enthält die Mischung eine gut verwertbare Eisenverbindung. Diese unterstützt die Konzentration und den Fokus. Denn Eisen trägt zu einer normalen kognitiven Funktion, einem normalen Energiestoffwechsel und zur Verringerung von Ermüdung und Müdigkeit bei.

Bewahre die volle Leistung mit wachen Sinnen!