Säure-Basen-Haushalt

Säuren entstehen im Körper vor allem durch einen übermäßigen Konsum tierischer Eiweisse, Zucker und raffinierter Kohlenhydrate sowie Kaffeegetränke. Man kann also über eine Gemüse und Obst betonte Ernährung, die aus tibetischer Sicht vorzugsweise warm genossen wird, viel zu einem ausgeglichenen Säure-Base-Haushalt beitragen. Gemüse und Obst liefern wichtige basische Mineralstoffe und eine Vielfalt pflanzlicher Schutzstoffe.

Ein normaler Säure-Basen-Stoffwechsel sorgt dafür, dass der Säuregehalt von Zellplasma, Blut, Magensaft, Urin und Tränenflüssigkeit ausgewogen ist. Das Säure-Basen-Gleichgewicht zwischen diesen Körperflüssigkeiten hängt voneinander ab und ist auch mit der Atmung verbunden.

Für die Ausscheidung unerwünschter Säuren sind eine ausreichende Trinkmenge (stilles, warmes Wasser, Kräutertee) und vor allem auch genügend Bewegung und wenig Stress sehr wichtig. 

Der Säure-Basen-Haushalt wird im Zusammenspiel mit Zink im Gleichgewicht gehalten – so kann der Körper vor Übersäuerung bewahrt werden.

Kräuterkapseln mit Zink zur Aktivierung der Gallen-Energie. Unterstützt die Fettverdauung, normalisiert den Säure-Basen-Stoffwechsel und stärkt den Funktionskreis der Gallen-Energie. Bei Gefühlen von Trägheit und Vollsein nach fettigen und üppigen Speisen. Ideal als Kur in Kombination mit PADMA HEPATEN. Zink trägt zu einem normalen Fettsäurestoffwechsel und einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel bei.